Cor­po­ra­te So­ci­al Re­spon­si­bi­li­ty:

CSR Kompetenzzentrum Ruhr

Unternehmens-Engagement

Mit CSR die eigene Wettbewerbsfähigkeit stärken

Unternehmen bei der systematischen Einführung und Umsetzung von Corporate Social Responsibility zu unterstützen, ist das Ziel des CSR-Kompetenzzentrums Ruhr.

Zur Umsetzung des Projekts bis Ende 2020 haben sich die Wirtschaftsförderung Dortmund, die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr, das Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) in Mülheim an der Ruhr und das bundesweite UPJ-Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR (Berlin) zu einem Projektverbund zusammengeschlossen. Gefördert wird CSR Ruhr aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Ziel des CSR-Kompetenzzentrums ist es kleine und mittlere Unternehmen, durch einen bedarfsorientierten Angebots- und Maßnahmen-Mix, dabei zu unterstützen, Kompetenzen zur strategischen und organisatorischen Verankerung von CSR auf- und auszubauen.

Angebote des CSR-Kompetenzzentrums sind unter anderem:

  • CSR-Praxisbesuche
  • CSR-Qualifizierungsreihen
  • CSR Check Up und Benchmark
  • Peer-Learning-Gruppen zur CSR-Strategieentwicklung
  • Themen- oder branchenspezifische Vertiefungs-Workshops
  • Webinare zu aktuellen Themen zu CSR und Nachhaltigkeit
  • Sektorübergreifende Projekte in benachteiligten Quartieren
  • Transferveranstaltungen

Aktuelle Informationen und Termine rund um das CSR Kompetenzzentrum Ruhr finden interessierte Unternehmer*innen ab sofort auch unter www.csr-ruhr.de.

 

Start der 1. CSR - Qualifizierungsreihe

Teilnehmer*innen tauschen sich zu Grundlagen von CSR aus

Der erste Workshop der CSR-Qualifizierungsreihe bot den Teilnehmer*innen zunächst einen Überblick über die vielfältigen Aspekte von CSR und brachte "Licht ins Dunkel" der verschiedenen Begrifflichkeiten. Die motivierten Teilnehmer*innen aus acht unterschiedlichen Unternehmen und Branchen erfuhren nicht nur, wie sich soziale und unternehmerische Interessen miteinander verbinden lassen, sondern diskutierten in verschiedenen Übungen auch, wie es andere KMU machen. Ein Blick auf das jeweils eigene Unternehmen mit seinen bisher umgesetzten Maßnahmen im CSR-Bereich rundeten den ersten Termin ab.
In den drei noch folgenden Worskhops werden sich die Teilnehmer*innen vertieft mit den Bereichen "Arbeit, Gemeinwesen, Umwelt und Markt" auseinandersetzen und erste Schritte in Richtung einer eigenen Strategieentwicklung machen. Lebendige Diskussionen und ein vertrauensvoller Umgang miteinander zeichneten das erste Treffen bereits aus.
Die Workshops bauen aufeinander auf, weitere CSR-Qualifizierungsreihen sind u.a. ab Frühjahr 2019 in Dortmund geplant.  

Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein Westfalen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).