Vielfalt des Engagements

Kultur inklusiv!

Kulturelle Teilhabe für Jugendliche

WELCOME TO UTOPIA

1. Woche der Osterferien! Montag, 11.04. bis Donnerstag 14.04.2022 immer von 10:00 bis 14:00 Uhr

Im alltäglichen Sprachgebrauch versteht man unter einer UTOPIE eine schöne, aber unausführbar betrachtete Zukunftsvision.
Unausführbar? Wirklich?
Lasst uns daran zweifeln. Lasst uns unsere eigenen UTOPIEN, unsere eigenen NICHT-ORTE entwickeln und sie so zu IST-ORTEN machen.
WIR nehmen unsere Zukunft selbst in Hand.
In welcher Welt wollen wir leben? Wie sähe für uns die beste aller Zeiten aus? Was müssen wir tun, damit diese Zeit anbricht?
Wenn ihr Lust habt, Antworten auf diese Fragen in einem künstlerischen Rahmen zu erforschen, dann seid ihr in diesem Workshop genau richtig! Mit Methoden aus den Bereichen Tanz, Theater und Musik nähern wir uns dem hoffnungsspendenden Thema der UTOPIE.
Der Workshop wird von Yvonne Forster geleitet und findet von
Montag, 11.04.22 bis Donnerstag, 14.04.2022 immer von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
im Ringlokschuppen statt.
Der Workshop ist barrierefrei!

KUNST WORKSHOP

1.Osterferienwoche! Montag, 11.04. bis Donnerstag 14.04.2022 immer von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Habe Mut und Selbstvertrauen in die eigene Kreativität!
In diesem Workshop kannst du deine erlernten Regeln sprengen und Neues entdecken. Wir werden Ideen im Austausch mit anderen entwickeln und werden mit aussergewöhnlichen Materialien arbeiten. 
Der Workshop wird von Kirsten Uecker geleitet und findet in den neuen Räumlichkeiten der ART Obscura e.V. in der Georgstraße 26 statt.
Montag, 11.04.22 bis Donnerstag 14.04.22 immer von 10:00Uhr bis 14:00 Uhr.
Der Workshop ist barrierefrei. 

Folge uns auf Instagram!

Foto aus dem letzten Workshop mit Lin Verleger

Das INkultLAB ermöglicht Jugendlichen die kulturelle Teilhabe in den Bereichen Theater, Tanz, Performance und Technik. In Kooperation mit dem Ringlok-Schuppen Ruhr und professionellen Künstler*innen bieten wir in den Ferien Workshops an. Im INkultLAB können alle mitmachen - das Angebot ist durchweg barrierefrei. Das heißt: Inklusive Kultur für alle.
Inklusion geht davon aus, dass jeder Mensch individuell ist. Man kann auch sagen: Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse und Interessen. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Das ist normal.

Das Projekt wird unterstützt von Menschen, die sich freiwillig engagieren wollen und Spaß an kooperativem Lernen und Interesse an Theater & Tanz, Technik & Sound und Film & Foto haben.

Die ersten drei Workshops fanden in der 3. Sommerferienwoche im Ringlokschuppen statt und waren ein voller Erfolg für alle Beteiligten! Jugendliche und ehrenamtliche Unterstützer*innen hatten gemeinsam viel Spaß mit den Künstler*innen beim Tanztheater, bei der Veranstaltungstechnik und beim Videodreh.