Besuchen Sie uns im Begegnungs- und Beratunszentrum in Speldorf

CBE Zentrum in Speldorf

Senior*innen und Nachbarschaft

Das BBZ macht Sommerpause!

vom 19. Juli bis 13. August

Wer Interesse hat, nach den Sommerferien mit uns neue Angebote für die Nachbarschaft zu machen, kann sich bereits jetzt per E-Mail melden. Ab dem 16. August wird sich die Projektleiterin zurückmelden.

Gemeinsam im Hundsbuschviertel

In der Speldorfer Mitte möchten wir rund um die Hundsbuschstraße das nachbarschaftliche Engagement fördern und Akteure und Nachbarn vernetzen.

Nachbarschaft hat Einfluss auf die körperliche und psychische Gesundheit der Menschen. Star­ke und le­ben­di­ge Nach­bar­schaf­ten ver­bes­sern un­se­re Le­bens­qua­li­tät in un­se­rem Zu­hau­se, un­se­rer Stra­ße, un­se­rem Wohn­ge­biet. Die Nachbarn selbst können aktiv die Art und Qualität Ihrer Nachbarschaft mitgestalten und ihre Potenziale nutzen. Die Be­deu­tung des nach­bar­schaft­li­chen Mit­ein­an­ders, be­son­ders im städ­ti­schen Be­reich, ist des­halb im­mer grö­ßer ge­wor­den. Mit Be­tei­li­gung bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments kön­nen wir die An­for­de­run­gen al­ler Ge­ne­ra­tio­nen im eigenen Quartier nach­hal­tig und ver­bind­lich un­ter­stüt­zen.

So kann gemeinsam mit Anwohner*innen rund um die Hundsbuschstraße ein Lebensraum zum Wohlfühlen geschaffen werden, in dem neue Begegnungen stattfinden und die intergenerativ, inklusiv sowie interkulturell sind.

Erstes Online-Nachbarschaftstreff

Lasst uns reden!

Das Begegnungs- und Beratungszentrum BBZ in Speldorf lädt alle Nachbarn und Interessierten herzlich zum ersten Online-Nachbarschaftstreff ein am:

Donnerstag, den 29. April 2021 von 17.30 – 18.30 Uhr

Ein Nachbarschaftstreff ist ein Treffpunkt und offener Raum für alle Menschen, die im Viertel leben. Hier kann man gemeinsame Interessen entdecken, Leute kennenlernen und Ideen austauschen. So können sich Nachbarn über soziale und kulturelle Projekte informieren oder selbst damit beginnen.

Wer Interesse hat, sich mit netten Nachbarn zu treffen, kann es auch online wagen. Trotz Corona können so zahlreiche Menschen dazukommen und sich bei einem leckeren Kaffee oder Tee von zu Hause aus miteinander gemütlich unterhalten und über die Projekte informieren.

Wer noch nie an einem Zoom-Meeting teilgenommen hat, kann sich gerne bis zum 28.4. telefonisch oder per E-Mail melden. Dann kann das Team des BBZ die Nutzung erklären und weitere Infos zusenden. Man kann auch mit Tablet oder Smartphone teilnehmen.

Das Pla­kat fin­den Sie im Down­load­be­reich rechts.

Die Zugangsdaten sind unter der Mobilnummer: 0157 / 88117290 oder per E-Mail: anna.maria.allegrezza@cbe-mh.de zu erhalten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Zeit und Lust haben auf einen Nachbarschaftsplausch!

Online-Gesprächsrunde zum Thema Rassismus

„Woche gegen Rassismus – Speldorfer Nachbarn zeigen Solidarität"

Der Internationale Tag gegen Rassismus findet jährlich am 21. März statt und wurde 1966 von den Vereinten Nationen ausgerufen.

Vom 15. Bis 21. März initiiert das CBE verschiedene Aktionen zu dem Thema Rassismus.

In diesem Rahmen lädt das Projekt Engagiert im Viertel – Gemeinsam im Hundsbuschviertel in Kooperation mit dem Verein Axatin e.V. herzlich ein zu einer Online-Gesprächsrunde zum Thema

„Woche gegen Rassismus – Speldorfer Nachbarn zeigen Solidarität".

Dabei wird die Bedeutung von Rassismus wie auch die Wirkung von rassistischen Angriffen auf die Betroffenen in der Nachbarschaft erläutert.

Was ist Rassismus? Wie wirkt Rassismus? Wie können Betroffene reagieren, wenn sie in der Nachbarschaft rassistische Diskriminierung erleben? Was können Nachbarn tun, wenn sie solche Angriffe miterleben? Welche Handlungsoptionen gibt es? Wer kann beraten?           

Diese Fragen (und die der Teilnehmer*innen) möchten wir mit dem Verein Axatin e.V. und Nachbar*innen aus Speldorf und weiteren Interessierten diskutieren. 

Unser Kooperationspartner Axatin e.V. möchte mit seiner Arbeit Stereotype und Vorurteile abschaffen, indem Brücken zwischen den verschiedenen Menschen, Kulturen, Religionen und Sozialisationen hergestellt werden. 

Axatin berät seit 2015 ehrenamtlich zum Thema Diskriminierungsformen und Rassismus. Die Aufgabenschwerpunkte des Vereins liegen hauptsächlich im Bereich der entwicklungspolitischen und rassismuskritischen Bildungsarbeit, Migration und Flucht.

Seine Mitglieder unterstützen und begleiten bildungsbenachteiligte Familien, Kinder und Jugendliche in Senegal und in Deutschland.  

Das Anti-Rassismus Informations-Centrum, ARIC-NRW e.V., Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit und Integrationsagentur, ist seit über 25 Jahren eine praxisorientierte Anlaufstelle für in der antirassistischen Arbeit Tätige. ARIC hat es sich zur Aufgabe gemacht, engagierte Menschen und Initiativen in ihrer Arbeit gegen Diskriminierung und Rassismus auf vielfältige Weise zu unterstützen. Ziel ist es, Maßnahmen und Regelungen zur Gleichstellung gegen rassistische Diskriminierung in unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft zu etablieren.

Mascha Liening, M.A., Mitarbeiterin bei ARIC-NRW e.V. wird diese Veranstaltung inhaltlich gestalten und begleiten.

Das Plakat finden Sie im Downloadbereich rechts.

Anmeldung per E-Mail bis zum 14. März an:   anna.maria.allegrezza@cbe-mh.de 

Ein Zugangslink zur Teilnahme wird rechtzeitig digital zugeschickt.

Die neuen Flyer sind da

Es gibt nun zu unserem Projekt einen Flyer, der hoffentlich bald verteilt werden kann.

So können auch die Menschen von uns erfahren, die nicht online sind.

Im Downloadbereich rechts findet man den Flyer.

Wir wollen wieder raus ins Grüne!

Gemeinsame Spaziergänge im Speldorfer Wald

unser Team vom Begegnungs- und Beratungszentrum Speldorf wünscht Ihnen alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2021. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Aktionen mit Ihnen.

Letztes Jahr haben wir sogar noch im Oktober einen tollen historischen Stadtteilspaziergang gemeinsam mit dem Speldorfer Bürger- und Kurverein e.V. veranstaltet. Die Teilnehmer*innen haben dabei viel über ihr Stadtteil erfahren und sich dabei kennengelernt. Sobald es wärmer wird und uns die Sonne anlacht, werden wir weitere historische Rundgänge zusammen machen können. Es gibt noch viel zu entdecken in Speldorf!

Wir freuen uns auch auf die nächsten Waldspaziergänge, die hier in Speldorf sehr beliebt sind. Dabei reduzieren Sie Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes um 20 Prozent. Aber nicht nur der Körper profitiert davon, auch die Seele. Genau das wollen wir auch wieder gemeinsam tun. Jede und jeder kann mitmachen, ob alt oder jung, egal woher. Im Anschluss kann man, wenn sich wieder eine Möglichkeit bietet, bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

Wer kennt den Wald in Speldorf oder die Namen der Pflanzen und/ oder Tierwelt? Es wäre toll, wenn Sie Ihr Wissen mit uns teilen. Wenn Sie Spaß haben, solche Spaziergänge mit unserer Unterstützung zu führen, Wege auszusuchen und Termine zu planen oder einfach nur mitzugehen, melden Sie sich gerne bei uns.

Es geht weiter im neuen Jahr 2021

Neue Spaziergänge geplant

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn aus Speldorf und Umgebung,

unser Team vom Begegnungs- und Beratungszentrum Speldorf wünscht Ihnen alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2021. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Aktionen mit Ihnen.

Letztes Jahr haben wir sogar noch im Oktober einen tollen historischen Stadtteilspaziergang gemeinsam mit dem Speldorfer Bürger- und Kurverein e.V. veranstaltet. Die Teilnehmer*innen haben dabei viel über ihr Stadtteil erfahren und sich dabei kennengelernt. Sobald es wärmer wird und uns die Sonne anlacht, werden wir weitere historische Rundgänge zusammen machen können. Es gibt noch viel zu entdecken in Speldorf!

Wir freuen uns auch auf die nächsten Waldspaziergänge, die hier in Speldorf sehr beliebt sind. Dabei reduzieren Sie Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes um 20 Prozent. Aber nicht nur der Körper profitiert davon, auch die Seele. Genau das wollen wir auch wieder gemeinsam tun. Jede und jeder kann mitmachen, ob alt oder jung, egal woher. Im Anschluss kann man, wenn sich wieder eine Möglichkeit bietet, bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

Wer kennt den Wald in Speldorf oder die Namen der Pflanzen- und Tierwelt? Es wäre toll, wenn Sie Ihr Wissen mit uns teilen. Wenn Sie Spaß haben, solche Spaziergänge mit unserer Unterstützung zu führen, Wege auszusuchen und Termine zu planen oder einfach nur mitzugehen, melden Sie sich gerne bei uns.

Letzte Termine!

Westenergie Wintertour 2020 – Weihnachtslieder brachten Winterzauber nach Speldorf!

Am Dienstag, den 15. Dezember 2020 wurde in Mülheim an vier Standorten Weihnachtsstimmung verbreitet, unter anderem im Hundsbuschviertel in Speldorf. In Kooperation mit dem CBE Quartiersprojekt Engagiert im Viertel – Gemeinsam im Hundsbuschviertel wurde ein schönes Weihnachtsliedersingen für die Nachbarschaft rund um die Hundsbuschstraße veranstaltet.

Die Nachbar*innen konnten mitsingen, zuhören und genießen, am Balkon, Fenster oder vor Ort mit ganz viel Abstand!

Die Musiker brachten für Alt und Jung eine schöne Abwechslung gerade in dieser besonders anstrengenden Zeit.

Die Aktion Winterzauber wurde von Westenergie AG gesponsert, für die wir uns im Namen der Nachbarschaft sehr bedanken.

Am Mittwoch, den 14. Oktober, von 15 bis 16.30 Uhr gingen wir gemeinsam mit den Nachbarn in Speldorf spazieren. Diesmal hat uns Frau Ute Möhlig, Vorsitzende des Bürger- und Kurvereins e.V. begleitet. Anhand historischer Bilder erfuhren wir Einiges über die Geschichte Speldorfs. Der 1 ½ stündige Rundgang führte an verschiedenen Stationen in Speldorf – Mitte vorbei. Er begann und endete am ehemaligen Straßenbahndepot (am Rewe-Parkplatz) welches noch vor 1914 fertiggestellt wurde, Duisburger Str. 283. Wir hoffen auf eine Wiederholung.

Wir sangen gemeinsam mit Nachbarn!

Am Freitag, den 16.10.2020 von 17 bis 18 Uhr auf der Wiese an der Hundsbuschstraße 24 begegneten wir uns zum zweiten Mal, um gemeinsam Lieder mit Akkordeonbegleitung zu singen. Singen ging auch vom Fenster oder Balkon! Mit Spaß und vielen Gesangs-Stimmen wurde der Tag veabschiedet!

Neue Herausforderung!

In Zu­sam­men­ar­beit mit dem CBE ko­or­di­niert die Stadt im Zu­sam­men­hang mit der Co­vid-​19-​Pan­de­mie eh­ren­amt­li­che Un­ter­stüt­zung für al­lein­ste­hen­de und be­dürf­ti­ge Be­woh­ner*in­nen un­se­rer Stadt an. Dabei beteiligen sich Wohlfahrtsverbände, Kirchengemeinden so­wie lo­ka­le Ver­bän­de und In­itia­ti­ven. Auch hier in Speldorf beteiligt sich das BBZ beim Aktionsbündnis Nachbarn helfen und bietet Nach­bar­schafts­hil­fen.

Möchten Sie helfen? Wenn Sie sym­ptom­frei sind, nicht zur Ri­si­ko­grup­pe ge­hö­ren und se­riö­se Hil­fe an­bie­ten möch­ten, kön­nen Sie z.B. Ein­kaufs­hil­fen, Hun­de aus­füh­ren oder ein of­fe­nes Ohr an­bie­ten.
Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie an: 0157- 88 11 72 90 und sprechen auf die Mobilbox.

Innerhalb von 24 Std. werden Sie zurückgerufen.

Im BBZ können Sie auch die aktuelle Bürgerbroschüre der Stadt erhalten. Sie gibt Trost und wertvolle Tipps, wie man sich informieren kann, wo man Hilfe bekommt und wie Sie sich in Ihrer jeweiligen Situation selbst helfen können.  

Zitate zum Thema: Was bedeutet Nachbarschaft für mich?

"Nachbarschaft bedeutet für mich: Freundlichkeit, Respekt und Hilfsbereitschaft zeigen. Die Bereitschaft, voneinander zu lernen, besonders auch von anderen Kulturen."

Margot Pouralikhan

"Gute Nachbarschaft bedeutet dass die Nachbarn sich gegenseitig helfen. Das man Interesse an ihnen hat. Das nicht jeder alle Maschinen braucht und man sich sie leiht."

Wolfgang Seiring

Wer mit anpacken möchte, Ideen einbringen will, Freizeitgruppen in der Nachbarschaft gründen will oder vielleicht selbst im Beratungs- und Begegnungszentrum Speldorf beraten will, kann sich gerne an die Projektleiterin Anna Maria Allegrezza wenden. So können auch weitere tolle Projekte im Viertel umgesetzt werden.

Wir sind schon ganz gespannt auf die nächsten Nachbarschaftsaktionen.

 

Was wurde im ersten Projektjahr 2019 umgesetzt?

Zwei Nachbarschaftstreffen am 4. Mai und 13. Juli 2019

Im Rahmen der Quartiersarbeit im Hundsbuschviertel konnten die Nachbarn durch den gemeinsamen Austausch besprechen, wie man aktiv eine gute Nachbarschaft mitgestalten kann. Dabei stellten die Teilnehmer*innen fest, dass Speldorf einiges zu bieten hat, wie z.B. den Speldorfer Wald oder den Raffelberg-Park, um sich zu entspannen. Auch gibt es nette Angebote, wie der Tag der Begegnungen, der vom VBGS veranstaltet wird. Von diesen Angeboten sollte es mehr geben. Gemeinsame Nachbarschaftsfeste, gemeinsames Singen oder Spielen, z.B. eine Skatgruppe, sind gute Möglichkeiten, Nachbarn zusammenzubringen und sich kennenzulernen. Um Nachbarschaftshilfe zu ermöglichen, wurde ein besserer Informationsaustausch gefordert. So könnte man z.B. auch Einkaufshilfen für Senioren ermöglichen. Was nicht gut ankommt, sind die wilden Müllstellen sowie die Hundekotproblematik. Die Nachbarn suchten gemeinsam nach Lösungsansätzen. 

Aus den Gesprächen folgten Taten!   

Nachbarschaftsgrillen am Samstag, den 22. Juni an der Schumannstr. 11

Das Nachbarschaftsgrillen wurde im Rahmen der Mülheimer Nachbarschaftswoche vom Team Broich-Speldorf veranstaltet. Rund 70 Teilnehmer*innen genossen gemeinsam die warmen Tage im Juni. Viele trugen zum leiblichen Wohl bei. So konnten sich alle mit einem internationalen Buffet und Getränken stärken und die gute Nachbarschaft in und um die Unterkunft geflüchteter Menschen in Speldorf feiern. Es war ein sehr gelungenes Nachbarschaftsfest.

Gemeinsame Spaziergänge in den Speldorfer Wald

Um Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen, wurden gemeinsame Spaziergänge veranstaltet. Menschen aus der Nachbarschaft, darunter auch Menschen mit Fluchterfahrung, haben die Natur genossen und sich bei netten Gesprächen kennengelernt.

Sommerfest

Ein schönes und buntes Fest haben die Menschen in unserem Hundsbuschviertel am Samstag, den 21.09. miteinander gefeiert. Auf der Wiese wurde gespielt, geklönt und gegessen. Das Quartiersprojekt Engagiert im Viertel – Gemeinsam im Hundsbuschviertel  hat zusammen mit dem Verein Mülheimer Nachbarschaft e.V. das Fest organisiert und viele Bürger*innen haben mitgeholfen.

Aktionswoche zum Thema Müll

Um das Thema Müllvermeidung im Quartier bewußt zu machen, wurde eine Aktionswoche im Oktober veranstaltet. In Kooperation mit dem Kulturhaus Spieldorf wurde für Kita-Kinder und in Grundschulen das Stück "Herr Stinknich, Tonni und der wertvolle Müll" präsentiert. Zum Abschluss sammelten Nachbarn gemeinsam den Müll rund um die Hundsbuschstraße.