Pat*innen begleiten Grundschüler*innen

School Jum­per

Bildung

Zeit für Viertklässler

School Jumper ist ein Patenschaftsprojekt für Viertklässler in der span­nen­den Über­gangs­zeit von der Grund­schu­le auf die wei­ter­füh­ren­de Schu­le. Re­gel­mä­ßig tref­fen sich al­le Tan­dems zu ei­nem vom CBE an­ge­lei­te­ten Aus­flug in der Grup­pe. Hier ler­nen sich die Pat*in­nen und Kin­der stadt­teil­über­grei­fend ken­nen und knüp­fen neue Kon­tak­te.

Durch die Aufmerksamkeit und Wertschätzung in Einzeltreffen sowie durch neue Lernerfahrungen in den Gruppenaktivitäten werden die Kinder ermutigt und für die weiterführende Schule gestärkt.

  • Gruppenaktivitäten wie z.B.  Zoobesuch, Klettern, Museen, Theater Workshop, Themennachmittage (u.a. Übergänge, Kinderrechte)
  • Tandemtreffen, in denen der Stadtteil erkundet, der Schulweg eingeübt, der neue Schulhof ausprobiert wird und auch Themen wie Schultornister, Lernplatz Zuhause, gesundes Frühstück und weitere neue Herausforderungen angesprochen werden sollen.

 

Das Angebot School Jumper richtet sich an Familien, die in Mülheim Stadtmitte, Eppinghofen und Styrum wohnen. Interessierte Eltern können ihr Kind über die kooperierenden Grundschulen anmelden.

    School Jumper Film 2021

    Engagieren Sie sich als School Jumper-Pat*in, wenn Sie

    • Zeit für regelmäßige Gruppen- und Einzeltreffen (auch samstags) für ca. 18 Monate haben
    • Erfahrungen und Freude im Umgang mit Kindern mitbringen
    • eine offene und tolerante Grundhaltung anderen Menschen gegenüber zeigen
    • wertschätzend kommunizieren
    • an Schulungen und Reflexionsabenden teilnehmen
    • ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis einreichen

    Für dieses Ehrenamt wird ein Erweitertes Führungszeugnis benötigt - wir unterstützen Sie gerne bei der Antragstellung.
    Das Führungszeugnis ist für Sie kostenfrei.

    Begleitung und Unterstützung der Patenschaften

    • Vorbereitung auf das Engagement in einer zweiteiligen Qualifizierung
    • Begleitung des Kennenlernens mit dem Patenkind
    • alle zwei Monate Erfahrungsaustausch mit neuen Tipps für Unternehmungen
    • anfangs monatlich ein organisierter und angeleiteter Gruppenausflug für alle Pat*innen und Kinder
    • Fortbildungsangebote
    • Versicherungsschutz
    • Erstattung von Auslagen und Fahrtkosten
    • auf Wunsch ein Engagementnachweis