CBE - Aktuelles

Übersicht der Inhalte

Auf gute Zusammenarbeit

HRW und CBE arbeiten für die Stadtgesellschaft zusammen

Prof. Dr. Susanne Staude von der Hochschule Ruhr West (HRW) und Dagmar Mühlenfeld sowie Michael Schüring vom CBE unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, um die bereits bestehende Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen zu verfestigen und das Thema "Service Learning" - die Verbindung von akademischem Lernen und praktischer, gemeinwohlorientierter Anwendung - an der HRW zu etablieren.

HRW und CBE setzen dabei vor allem auf die Vermittlung von Partnern und Lehrprojekten mit gemeinnützigem Charakter, bei denen HRW Studierende Fachwissen in der Praxis anwenden. Denn die Zielsetzung von "Service Learning2 an der HRW ist, dass Studierende lernen, ihre fachlichen Kompetenzen zur Lösung realer Fragestellungen anzuwenden, gesellschaftliche Verantwortung im beruflichen Handeln zu übernehmen sowie ihr Handeln kristisch zu hinterfragen.

Für das CBE steht die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement im Zentrum. Studierende sollen innerhalb und ausserhalb des Lehrunterrichtes Angebote zu sozialem und freiwilligem Engagement erhalten und erfahren, dass sie einen wichtigen Teil zur Bewältigung der Herausforderungen in unserer Stadtgesellschaft beitragen können.

Link zum Artikel von Thomas Emons auf "Lokalkompass"

Bildung braucht Brillen

Brillen spenden ist eine sehr einfache Form, zu helfen. Und fast jeder Brillenträger in Mülheim hat alte Gestelle in seinen Schubladen liegen, die Menschen im Senegal noch gut helfen könnten.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen helfen, diese wertvollen Ressourcen für Kinder und ihre Familien im Senegal zu nutzen. Gemeinsam mit dem entwicklungspolitischen Verein „Axatin“ sammelt das Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) gut erhaltene, gebrauchte Brillen und verteilt sie gemeinsam mit lokalen Ärzten an Menschen mit einer Sehschwäche im Senegal.

Axatin e.V. unterstützt seit Jahren eine Schule im Dorf Windouthioulaye und Bildungs- und Gesundheitsprojekte in der senegalesischen Savanne. Gemeinsam mit einem Kinderarzt wurde festgestellt, dass viele Kinder, aber auch ihre Eltern, Brillen benötigen, da sie eine Sehschwäche haben. Für sie ist eine Versorgung mit einer Brille aber unerreichbar.

Mit unseren Brillen-Spenden wollen wir helfen, dass diese Kinder im Senegal bessere Bildungschancen erhalten. Denn ein gesundes Kind, das gut sehen und lesen kann, hat bessere Perspektiven.

Helfen Sie mit! Spenden Sie Ihre gut erhaltenen Brillen oder Sonnenbrillen!

Geben Sie Ihre Brillen ganz einfach während unserer Ladenöffnungszeiten bei uns ab (Mo-Fr 10:00 - 14:00 Uhr, Di zusätzlich 15:00 - 17:00 Uhr).

Wir freuen uns sehr, dass auch zwei Mülheimer Optiker die Aktion unterstützen, auch hier können Sie Ihre Brillen gerne abgeben.

Optik Breuer, Wallstraße 9, 45468 Mülheim
Oesterwind Optik, Aktienstraße 306, 45473 Mülheim

Wir danken Ihnen ganz herzlich!

KLUG: Ehrenamtliche unterstützen Schüler*innen

Seit Anfang 2018 geben Ehrenamtliche im Projekt KLUG Rückenwind und neue Energie für Schüler*innen an weiterführenden Schulen in Mülheim. KLUG steht für „Kompetenzen lernen und Leben gestalten“. Im Vorgängerprojekt wurden bis Ende 2017 die Schüler*innen mit Defiziten in verschiedenen Fächern unterstützt. Nun steht der Kompetenzerwerb im Mittelpunkt. Die Schüler*innen erhalten in Kleingruppen Ermutigung und die Chance, soziale, kulturelle und lebensweltliche Fähigkeiten zu verbessern. Die Ehrenamtlichen entdecken individuelle Interessen und Potentiale, tauschen Ideen aus und geben Tipps für den Alltag. Viele freuen sich, selbst Neues hinzuzulernen. Schüler*innen und Freiwillige begegnen sich auf Augenhöhe.

Ob im handwerklichen Bereich, in der Hauswirtschaft, in künstlerischen Fächern, beim Singen, bei Entspannungstechniken, beim Basteln oder Geduldsspielen oder auch beim Umgang mit Geld oder beim Selbstverteidigungstraining: es werden weitere tatkräftige Unterstützer*innen und Vorbilder gesucht. Ehrenamtliche mit besonderen Hobbies, Interessen oder Kompetenzen können sich melden und ebenfalls aktiv werden.

Die Ehrenamtlichen werden vom CBE begleitet und auf Ihr Engagement gut vorbereitet. In den regelmäßig stattfindenden Erfahrungstreffen können sie sich über ihre Erlebnisse austauschen und neue Anregungen bekommen. Das CBE bietet vielfältige Qualifizierungen an.

Mehr erfahren