Kompetenzen lernen und Leben gestalten:

KLUG

Kompetenzen lernen und Leben gestalten:

KLUG

Bildung

Ehrenamtliche engagieren sich für Schüler*innen

Für die coole Idee einen Zuhörer haben, für die Träume einen Entdecker an der Seite, für die vorsichtigen Wünsche einen Ermutiger finden? Viele junge Menschen entwickeln durch Vorbilder Energien, die sie selbst nicht kennen. Vielleicht weil ihr direktes Umfeld keine Perspektive dafür gibt. Damit  Erfahrungen möglich gemacht und Potentiale genutzt werden, gibt es das Projekt: KLUG.

40 Ehrenamtliche begleiten aktiv Schüler*innen in wöchentlichen Förderstunden an weiterführenden Schulen. Dabei vermitteln sie den jungen Menschen in Kleingruppen Fähigkeiten zu fachbezogenen oder lebensweltlichen Themen. Sie tauschen Ideen für den Alltag aus, schenken Aufmerksamkeit und Zuversicht, geben Anregungen aufgrund ihrer Lebenserfahrung und eröffnen Möglichkeiten.

Viele Jugendlichen finden die Treffen spannend, weil ein Erwachsener auf ihre Bedürfnisse eingeht. Sie lernen im Austausch mit Ehrenamtlichen ihre eigenen Interessen besser kennen und bekommen durch den Rückenwind von außen einen besseren Zugang zu einer selbstbestimmten Lebensgestaltung und zu einer guten Bildungskarriere.

Die Ehrenamtlichen eröffnen damit neue Chancen für die jungen Menschen und viele freuen sich, selbst Neues hinzuzulernen. Schüler*innen und Freiwillige begegnen sich auf Augenhöhe, nehmen freiwillig teil und können ihre eigenen Ideen mitbringen: ob im handwerklichen oder künstlerischen Bereich oder bei Entspannungstechniken, Tanzen oder Briefe schreiben.

Wir kooperieren mit der Realschule an der Mellinghofer Straße, der Realschule Stadtmitte und der Schule am Hexbachtal.

Winterliche Gerichte auf dem Plan

Aber klar: winterliche Gerichte stehen zur Zeit auf dem Plan der Koch AG der Ehrenamtlichen Gabriele Hirdes. Einmal wöchentlich treffen sich die Schüler*innen der weiterführenden Schule mit der ehemaligen Lehrerin, die den Jugendlichen einfach gerne mal Bereiche nahebringen möchte, bei denen sie ein Lächeln auf dem Gesicht haben. Früher war es Mathe nun ist es die Kreative Küche. 

Weitere AG’s sind der Chor "MelliVoices" und Judo. Außerdem gibt es die ehrenamtlichen Schulhofspieler, Englisch- und Leseförderung sowie Unterstützung in Mathe und Physik. Alle nehmen freiwillig teil, begegnen sich auf Augenhöhe und bringen ihre eigenen Ideen mit.

Haben auch Sie Lust und Zeit für ein Ehrenamt an einer Schule?

Als eh­ren­amt­li­che(r) Un­ter­stüt­zer(in) schen­ken Sie den Schü­ler*in­nen ei­ner Klein­grup­pe Auf­merk­sam­keit und pro­bie­ren Neu­es aus.
Ter­mi­ne: ein­mal wö­chent­lich für 1-2 Stun­den zwi­schen 13:00 und 15:00 Uhr nach Ab­stim­mung mit der Ko­ope­ra­ti­ons­schu­le
Wir freu­en uns über wei­te­re En­ga­gier­te.