Pat*innen begleiten zugewanderte Familien:

Familienfreunde

Pat*innen begleiten zugewanderte Familien:

Familienfreunde

Vielfalt des Engagements

Im Tandem Familien unterstützen

Begleiten, Orientieren und Stärken im interkulturellen Team

Familienfreunde – das sind jeweils zwei Menschen, die als interkulturelles Tandem eine geflüchtete Familie begleiten. Gemeinsam verbringen sie mit den Familien Zeit und zeigen ihnen Wege auf, um den Alltag im neuen Land zu meistern. Sie stehen der Familie etwa bei (Aus-)Bildungsfragen unterstützend zur Seite, orientieren über die verschiedenen Einrichtungen in der Stadt oder begleiten bei der Wohnungssuche. 

Innovativ ist der Ansatz einer Begleitung in interkulturellen Zweierteams: Die Tandem-Partner*innen ergänzen sich nicht nur sprachlich und kulturell, sondern auch in ihrem unterschiedlichen Erfahrungswissen. Das Verständnis von neuen und langjährigen Mülheimer*innen füreinander zu stärken, ist ein Ziel des Projektes.

Die Familienfreunde feiern Weihnachten

Wieder wurde im Rahmen des CBE-Projektes Familienfreunde Weihnachten mit zahlenreichen Kindern, Eltern und Ehrenamtlichen gefeiert. Dabei wurden nicht nur Familien verabschiedet, die über Jahre an dem Programm teilgenommen hatten, sondern auch neue Familien aufgenommen. Im interkulturellen Kreis gab es Weihnachtsgeschichten, Weihnachtslieder und ein paar winterliche Spezialitäten. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Feier!

Wir danken für die Spenden der Stiftung „Selbstlos!“, der Kita Stöpsel und Aldi Mülheim, dank derer die Familien Gesellschaftsspiele und mehrsprachige Bücher als Weihnachtsgeschenke bekommen konnten.