„Was mir wichtig ist“ – Ausstellung in der Talentwerkstatt Styrum am 30.05.2017 eröffnet

 

 Schüler*innen, geflüchtete Menschen und Ehrenamtliche waren gemeinsam kreativ. Ihre Werke können noch bis Ende Juni, während der Öffnungszeiten der Talentwerkstatt, angeschaut werden.

Die kreativen Köpfe sammelten in den letzten Wochen Wörter, die für sie wichtig sind und schrieben sie in verschiedenen Sprachen großformatig auf Papier. Zur Eröffnung der Ausstellung waren die Gäste eingeladen, ein eigenes Wort, das für sie wichtig ist, beizusteuern. So entstand vor Ort ein gemeinsames Wort-Gebilde.

Soumaya, Ayse und Muheez haben sich in der Talentwerkstatt Styrum kennen gelernt. „Für mich ist Vertrauen wichtig“, erzählt Soumaya. Sie ist in Deutschland geboren und engagiert sich mit ihrer Schulkameradin Ayse freiwillig. Muheez lebt seit einem guten Jahr in Deutschland. Er findet, “Vertrauen heißt, dass man sich fallen lassen kann.“ Die Jugendlichen kommen durch die kreative Arbeit miteinander in den Austausch.

Im Verlauf des Projekts sind auch Objekte, die sich bewegen können, aus ausrangierten Materialien entstanden. Abdulkarim und Mohamad haben Autos, Motorräder, Karussells und weitere kinetische Objekte gebaut. Abdulkarim ist im  letzten Jahr Opa geworden und hat eine Babywiege gebaut, die sich selbständig hin und her wiegt. In Sachen Elektrik und Mechanik  sind die beiden sehr erfinderisch.

 

Objekte, Kreatives und Zeichnung in der Talentwerkstatt Styrum

In der Talentwerkstatt Styrum begegnen sich geflüchtete Menschen und Ehrenamtliche. Dienstags von 15:00 – 17:00 Uhr trifft sich hier eine kreative Gruppe. Wir bauen aus alten Sachen und Resten neue  Objekte, zeichnen oder malen Bilder. Am 30.05.17 wollen wir die entstandenen Produkte in einer Ausstellung zeigen.

Wir freuen uns über Schüler/innen, die Spaß am Projekt und Interesse haben, neue Leute kennen zu lernen. Schüler/Innen ab Jahrgangsstufe 8 können mitmachen. Wenn du mitmachen oder in das Projekt hineinschnuppern willst, kannst du direkt zur Talentwerkstatt kommen (Oberhausener Str. 192), oder dich anmelden bei:

Eva Henning / E-Mail: eva.henning(at)cbe-mh(dot)de / Tel.: 0208-970 68 16

Gärtnern schafft Gemeinsamkeit - Aktionstag Urban Gardening

„Wir freuen uns, einander kennen zu lernen und gemeinsam etwas zu tun“ waren sich die Jugendlichen beim Aktionstag „Urban Gardening“ einig. Fünf Schüler der neunten Klassen und fünf Schüler der internationalen Vorbereitungsklasse begegneten sich in einer Gemeinschaftsaktion. Sie gestalteten ein Beet auf der Grünfläche zwischen Kunstmuseum und Bürgeramt. „Mir hat gefallen, dass wir selbst aktiv geworden sind“ zieht Luke das Fazit zum Aktionstag, „einige andere Einrichtungen erzählen nur, was sie machen, aber hier konnten wir selbst etwas tun.“  „Ich bin gespannt, ob die Blumenzwiebeln im Frühjahr auch wirklich blühen“ meint Jan. Mülheim ein bisschen schöner zu machen und soziales Engagement zu erleben, waren Ziele des Aktionstages.


Live Respect – Schüler und junge Geflüchtete begegnen sich

Viele Flüchtlinge sind nach Deutschland gekommen und werden dauerhaft hier bleiben. Die Herausforderungen an Schulen im Rahmen der täglichen Arbeit, eine wachsende Zahl an Seiteneinsteigerkindern zu fördern und zu integrieren, sind sehr hoch. Gleichzeitig gibt es ein großes Potential an Ehrenamtlichen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten. Darunter sind auch viele Jugendliche, Eltern und Lehrer. Mit dem Projekt Live Respect bietet das Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE)  Unterstützung, um die gesellschaftliche Integrationsaufgabe anzugehen und das soziale Miteinander zu fördern. Schüler/innen übernehmen Verantwortung, werden an bürgerschaftliches Engagement herangeführt und erweitern ihre interkulturellen Kompetenzen.  Sie begegnen sich in kleinen Gruppen, lernen sich kennen, spielen, gestalten und sprechen miteinander.

 


Interkulturelle Stadtrallye ermöglicht neue Chancen und neue Freundschaften

Im Rahmen der Projektwoche „Fremdheit und Verschiedenheit erfahren“ an der Realschule Stadtmitte organisierte das Centrum für Bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) einen Aktionstag. Junge Geflüchtete aus der internationalen Vorbereitungsklasse (IVK) begegneten Schülern aus Regelklassen. Zweiundzwanzig Schüler und Schülerinnen hatten das Thema Flucht und Migration gewählt.

 De Aktionstag hatte zum Ziel Schüler aus IVK und Regelklassen in Kontakt miteinander zu bringen und dazu beizutragen Austausch, Respekt und Freundschaften zwischen den Jugendlichen zu fördern.

 

 



Ihre Ansprechpartnerin:

Eva Henning

(0208) 970 68 16
eva.henning@cbe-mh.de