Gute Sache - Qualifizierung für Unternehmenskooperationen

Wir freuen uns über die Möglichkeit, insgesamt acht interessierten, gemeinnützigen Einrichtungen erneut die Teilnahme am Projekt „Gute Sache“ anbieten zu können.

Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff „Gute Sache“?

Die Sicht gemeinnütziger Vereine und Einrichtungen auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen ist bisher oft eindimensional: Unternehmen werden traditionell als Spender, Fördermitglied und Sponsoringpartner geschätzt. Gute Ideen für weitergehende Formen der Kooperation sind eher die Ausnahme. Dabei könnten Unternehmen mit ihren vielfältigen Möglichkeiten für viele Gemeinwohlorganisationen sinnvolle Partner sein: mit freiwilligen Arbeitseinsätzen der Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen, mit wirtschaftlichem und juristischem Knowhow für das Vereinsmanagement, mit Beratungs- und Trainingskompetenz für die Organisationsentwicklung, mit kostenfreien Dienstleistungen und logistischer Unterstützung.

GUTE SACHE richtet sich an lokal und regional tätige gemeinnützige Organisationen, die eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen suchen und sich dafür qualifizieren wollen.

Die Qualifizierung findet im Zeitraum März 2017 bis Dezember 2017 statt.  


Gute Sache wird im Ruhrgebiet gefördert durch:

Unser Angebot

Gute Sache ist ein Qualifizierungsangebot für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen, die eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen suchen und sich dafür wirkungsvoll qualifizieren wollen.

Unser Angebot umfasst:

• 3 Seminare:
In drei Halbtagesseminaren werden praxisnahes Wissen, neue Einblicke und erprobtes Handwerkszeug für die Kooperation mit Unternehmen vermittelt. Zu allen Seminaren gibt es Hausaufgaben, die auf die Durchführung eines eigenen Praxisprojektes vorbereiten.

• 2 Workshops:
In zwei Begleitworkshops wird das erworbene Wissen vertieft und im kollegialen Austausch reflektiert. Die Workshops dienen ebenfalls der Vorbereitung des Praxisprojektes.

• 1 Praxisprojekt:
Fester Bestandteil der Qualifizierung ist die Erprobung des erworbenen Wissens. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung eines Kooperationsprojektes, das Sie gemeinsam mit einem Unternehmen bis zum Ende der Qualifizierung umsetzen.

• Intensive Begleitung:
Regionale Ansprechpartner*innen und Referent*innen stehen Ihnen zwischen den Seminaren und bei der Projektumsetzung beratend zu Seite.

• Kleine Lerngruppen:
Zur Unterstützung einer guten Lern- und Arbeitsatmosphäre ist die Zahl der Teilnehmer*innen auf maximal 16 Personen begrenzt.

• Erfahrene Referent*innen:
Die Seminare werden von Referenten*innen begleitet, die über langjährige Erfahrungen in der Kooperation von gemeinnützigem Sektor und Wirtschaftsunternehmen verfügen.

Bewerbungen
Gemeinnützige Organisationen aus dem Ruhrgebiet können sich um die Teilnahme am Qualifizierungsprogramm Gute Sache bewerben. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungen bis zum 10.10.2014 schriftlich beim CBE ein oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit uns.
Nach der Auswahl der Teilnehmer*innen bitten wir um eine verbindliche Zusicherung Ihrer Teilnahme.

Teilnahmevoraussetzungen
Wir erwarten, dass grundsätzlich zwei Personen aus einer Organisation an der Qualifizierung teilnehmen. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen und die Umsetzung des Kooperationsprojektes müssen verbindlich zugesichert werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 100,- Euro pro Person und wird mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung in Rechnung gestellt.

Termine und Dauer
Das Qualifizierungsprogramm dauert etwa 9 Monate. Die Auftaktveranstaltung findet am 21. März 2017 in Mülheim an der Ruhr statt. Die Termine der Seminare und Workshops teilen wir Ihnen gerne auf Nachfrage mit.
Die Abschlussveranstaltung mit Präsentation der Ergebnisse wird voraussichtlich im Dezember 2017 stattfinden.

Downloads zu Gute Sache


Ihre Ansprechpartnerin:

Stephanie Ehlert

(0208) 970 68 15
stephanie.ehlert@ cbe-mh.de