Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Projektflyer. Bitte klicken.

Die Bereitschaft der Mülheimer Bürgerinnen und Bürger sich im Bereich der Flüchtlingshilfe und Integration zu engagieren ist nach wie vor sehr groß. Sie wird auch weiterhin gebraucht, um Barrieren für die Zugewanderten in ihrem neuen Lebensumfeld abzubauen und Anlässe für Austausch und Begegnung zu ermöglichen.

Die Handlungsfelder umfassen die Unterstützung beim Deutschlernen sowie die Begleitung in den Bereichen Schule, Kita, Sport, Kultur, Freizeit und bei der Wohnungssuche. In den Talentwerkstätten und im Team Aladin liegt ein besonderer Schwerpunkt darauf, dass sich geflüchtete Menschen selbst ehrenamtlich in die Gesellschaft einbringen können.

Das ehrenamtliche Engagement verfolgt das Ziel, Neuzugewanderte willkommen zu heißen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, Potentiale zu erkennen, Sprachanlässe und vor allem Anlässe zur Begegnung zu schaffen.

Ehrenamtliche Deutschlehrer/ Sprachpaten

Zielsetzung des ehrenamtlichen Engagements im Bereich des Deutschlernens ist, möglichst vielen zugewanderten Menschen die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Kenntnisse der deutschen Sprache zu erweitern und anzuwenden. Dies kann im Rahmen von Sprach-Cafés, Sprachkursen, Sprachtandems oder Konversationskreisen geschehen. Dem Charakter von freiwilligem Engagement entsprechend steht die Freude an der Kommunikation, am Austausch und am gemeinsamen Lernen im Vordergrund.

 

Beratung und Information

Für alle, die sich für ein Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe interessieren, bieten wir regelmäßig Beratungstermine zur Erstorientierung im CBE an. Die nächsten Beratungstermine sind:

Freitag, den 18.08.2017 um 11:00 Uhr.

Freitag, den 01.09.2017 um 11:00 Uhr.

Weitere Beratungstermine nach Vereinbarung.

 

Rundbrief und Qualifizierungen


Regelmäßig verschicken wir aktuelle Informationen an die bei uns registrierten Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe, Kooperationspartner und Interessierte mit Neuigkeiten aus dem Themenbereich und aktuellen Veranstaltungstipps.

Verschiede Träger bieten Ihnen unter www.schef-mh.de zum Einstieg in Ihr Ehrenamt oder zum Austausch bzw. Vertiefung Ihrer Erfahrungen Qualifizierungen und Austauschtreffen an.

Termine finden Sie HIER.-

 

Kennenlernen

In fast allen Stadtteilen gibt es internationale Treffpunkte und Talentwerkstätten. Dort ist eine zwanglose Begegnung möglich. Die Ideen und Bedarfe werden vor allem bei den gemeinsamen Treffen der Ehrenamtsgruppen im Stadtteil in verschiedenen Handlungsfeldern zusammengetragen und die Umsetzung vorangetrieben.

Vernetzung

In allen Stadtteilen haben sich Initiativen/ Netzwerke gebildet, die sich vor Ort in der Flüchtlingshilfe engagieren. Hierfür gibt es Ansprechpartner*innen, die Sie im CBE erfragen können. In entsprechenden Ehrenamtsrunden bzw. Netzwerktreffen haben Sie die Möglichkeit, sich weiter zu vernetzen, Ideen auszutauschen und gemeinsame Pläne zu schmieden. Das CBE organisiert monatliche Netzwerktreffen mit den haupt- und ehrenamtlichen Koordinatoren in der Flüchtlingshilfe.

 

 

 

Online Handbuch "Flüchtlingshilfe"

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) hat ein Online-Handbuch zur Ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit veröffentlicht.

Dr. Sonja Clausen, Bereichsleitung des CBE, hat als eine von fünf Expert*innen an der Entstehung des Online-Handbuchs mitgewirkt.  Herausgekommen ist ein Handbuch, das durch 12 Leitfragen übersichtlich gegliedert ist. Zu jeder Frage gibt es eine kurze Einleitung, Empfehlungen zur weiteren Lektüre und einen Info-Pool zum Weiterlesen. 

 

Welches Wissen wäre hilfreich für eine Freiwilligenagentur, die im Bereich der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe aktiv ist oder werden will. Mit dieser Frage wandte sich die „bagfa“, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, im Mai 2016 an das Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE). Die Flut von Leitfäden, Apps und Übersichten hat selbst die erfahrene Runde überrascht.

„Die Zusammenarbeit mit der bagfa und den Kolleg*innen aus ganz anderen Regionen war inhaltlich und persönlich sehr bereichernd“ zieht Sonja Clausen ein positives Fazit ihrer Mitarbeit an dem bagfa –Projekt, das am 5.12., dem Tag des Ehrenamts, online ging. „Nicht nur für Freiwilligenagenturen, sondern auch für ehrenamtlich Aktive und Koordinatorinnen dürften hilfreiche Anregungen dabei sein, die den Integrationsprozess erleichtern“.

<zum Online-Handbuch>

 

gefördert von:

 


Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Sonja Clausen

(0208) 970 68 20

sonja.clausen@cbe-mh.de

Qualifizierungen

Schulungen für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe unter www.schef-mh.de

Weiterführende Informationen

 

Aktuelle Engagements:

Es werden laufend Personen gesucht, die sich für und mit den Neuzugewanderten engagieren wollen. Das CBE berät Interessierte und vermittelt sie in Engagements der Netzwerkpartner oder eigene Projekte. 

Merkblatt_CBE_01.01.2016.pdf

Übersicht der Deutschkurse