Anmeldung zur ersten Qualifizierungsreihe ab sofort möglich!

Die erste Qualifizierungsreihe des CSR Kompetenzzentrums Ruhr startet am 20. September 2018 in Mülheim an der Ruhr. In insgesamt vier Tagesworkshops qualifizieren wir interessierte Unternehmer*innen umfassend und praxisnah zum Thema CSR. Themen werden dabei die unterschiedlichen Aspekte und Handlungsfelder von CSR sein (Umwelt, Arbeitsplatz, Gemeinwesen, Markt), genauso wie Überlegungen, wie Sie das Thema in Ihrem Unternehmen strategisch angehen können.
Die Workshops bauen aufeinander auf und sollen zudem den Teilnehmer*innen einen kollegialen Austausch bieten. Es ist daher besonders wichtig, dass die Teilnehmer*innen an allen vier Workshops aktiv teilnehmen. Nähere Informationen zu der Reihe sowie zur Anmeldung können Sie diesem Informationsblatt entnehmen.

Für Fragen und weitere Informationen melden Sie sich jederzeit gerne bei Stephanie Ehlert.

CSR Kompetenzzentrum Ruhr - Newsletter abonnieren!

Das CSR Kompetenzzentrum Ruhr bietet allen Interessierten ab sofort einen Newsletter an, in dem vierteljährlich über aktuelle Angebote, Entwicklungen und Termine berichtet wird.

Eine Anmeldung zum Newsletter können Sie hier vornehmen:

https://www.csr-ruhr.de/aktuelles/newsletter

Vielversprechender Auftakt: Über 120 Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung des CSR-Kompetenzzentrums Ruhr


Dortmund: Ein starker Projektverbund hat seine Arbeit aufgenommen. In Dortmund fand am 10. April 2018 die Auftaktveranstaltung des CSR-Kompetenzzentrums Ruhr statt. Es bietet Unternehmen praktische Unterstützung bei der Umsetzung von verantwortlicher Unternehmensführung.
 
Das neue CSR-Kompetenzzentrum Ruhr, das Unternehmen in der Region bei der Einführung und Unterstützung von Corporate Social Responsibility (CSR) unterstützt, hat seine Arbeit erfolgreich aufgenommen. Vorgesehen sind in dem dreijährigen Projekt umfassende und auf die Bedarfe insbesondere mittelständischer Unternehmen ausgerichtete Informations-, Qualifizierungs- und Beratungsangebote.

Die Auftaktveranstaltung im Dortmunder Rathaus wurde von über 120 Unternehmensvertretern*innen besucht. Interessante Diskussionsrunden und Vorträge haben das Interesse geweckt, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und es in die Unternehmensführung zu integrieren. So sprach Prof. Dr. Jürgen Howald (TU Dortmund) über das Thema CSR und Innovation und Unternehmer*innen stellten im Rahmen von Best-Practice-Beispielen ihren Umgang mit dem Thema vor.

Ziel des CSR-Kompetenzzentrums ist es, kleine und mittlere Unternehmen durch einen bedarfsorientierten Angebots- und Maßnahmen-Mix dabei zu unterstützen, Kompetenzen zur strategischen und organisatorischen Verankerung von CSR auf- und auszubauen.

Angebote des CSR-Kompetenzzentrums sind unter anderem:

-        CSR-Praxisbesuche

-        CSR-Qualifizierungsreihen
-        CSR Check Up und Benchmark
-        Peer-Learning-Gruppen zur CSR-Strategieentwicklung
-        Themen- oder branchenspezifische Vertiefungs-Workshops
-        Webinare zu aktuellen Themen zu CSR und Nachhaltigkeit
-        Sektorübergreifende Projekte in benachteiligten Quartieren
-        Transferveranstaltungen

Verantwortlich für das Kompetenzzentrum ist ein Konsortium, bestehend aus der Wirtschaftsförderung Dortmund, der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr in Hattingen, dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) in Mühlheim an der Ruhr und dem bundesweiten UPJ-Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR mit Sitz in Berlin.

Aktuelle Informationen rund um das CSR Kompetenzzentrum Ruhr finden interessierte Unternehmer ab sofort auf der Seite www.csr-ruhr.de.

Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein Westfalen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

CSR-Kompetenzzentrum Ruhr nimmt Arbeit auf

CBE bietet gemeinsam mit einem starken Projektverbund Unternehmen praktische Unterstützung bei der Umsetzung von verantwortlicher          Unternehmensführung

Kooperationsvertrag unterzeichnet

Auftakt- und Informationsveranstaltung am 10. April 2018 im Rathaus Dortmund

Das neue CSR-Kompetenzzentrum Ruhr, das Unternehmen in der Region bei der Einführung und Umsetzung von Corporate Social Responsibility (CSR) unterstützt, hat seine Arbeit aufgenommen. Vorgesehen sind in dem dreijährigen Projekt umfassende und auf die Bedarfe insbesondere mittelständischer Unternehmen ausgerichtete Informations-, Qualifizierungs- und Beratungsangebote.

Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Für die Durchführung hat sich ein Konsortium bestehend aus der Wirtschaftsförderung Dortmund, der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr in Hattingen, dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) in Mülheim an der Ruhr und dem bundesweiten UPJ-Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR mit Sitz in Berlin zusammengeschlossen.

Zahlreiche Organisationen und Unternehmen der Region unterstützen das Projekt als strategische Partner. Auch der in Mülheim an der Ruhr ansässige „Verlag an der Ruhr“ gehört zu diesen strategischen Partnern, dazu Katrin Neuhäuser, Pressesprecherin des Verlags: „CSR ist für den Verlag an der Ruhr ein wichtiger Baustein, um unsere Philosophie und unsere Überzeugung auch abseits unserer Produkte in die Tat umzusetzen. Wir möchten Verantwortung übernehmen und durch strategisches CSR dafür sorgen, dass wir auf ganzer Linie unserem Motto „Keiner darf zurückbleiben“ treu bleiben und dass unser Engagement nachhaltig ist und da stattfindet, wo es wirklich gebraucht wird.“

Aus Anlass der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags der Projektpartner erklärt Peter Kromminga, geschäftsführender Vorstand von UPJ: „Wir freuen uns sehr, in diesem starken und kompetenten Projektverbund Unternehmen bei der strategischen Ausrichtung und dem Management von verantwortlicher Unternehmensführung unterstützen zu können. Verantwortliches und nachhaltiges Handeln von Unternehmen nützt nicht nur der Gesellschaft und der Region, sondern auch den Unternehmen, die sich auf den Weg machen.“  

Interessierte Unternehmen der Region können sich ab sofort bei einem der Projektpartner melden. Am 10. April 2018 informiert zudem die Auftaktveranstaltung im Dortmunder Rathaus über CSR und die Angebote des CSR-Kompetenzzentrums Ruhr.

Über das CSR-Kompetenzzentrum Ruhr:

Unternehmen bei der systematischen Einführung und Umsetzung von Corporate Social Responsibility zu unterstützen, ist das Ziel des CSR-Kompetenzzentrums Ruhr. Zur Umsetzung des Projekts bis Ende 2020 haben sich die Wirtschaftsförderung Dortmund, die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr, das Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) in Mülheim an der Ruhr und das bundesweite UPJ-Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR (Berlin) zu einem Projektverbund zusammengeschlossen. Gefördert wird CSR Ruhr aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

 

 

Peter Kromminga (UPJ), Dagmar Mühlenfeld (CBE), Jürgen Köder (Wirtschaftsförderung Ennepe-Ruhr GmbH), Thomas Westphal (Wirtschaftsförderung Dortmund)

Ihre Ansprechpartnerin:

Stephanie Ehlert

(0208) 970 68 15
stephanie.ehlert@ cbe-mh.de